Broschüre

Newsletter

Zertifikate

Kontakt

Meine erste Woche

Barbaras Tagebuch

Anfangs der Woche war ich so motiviert und gestärkt. Dieses Gefühl habe ich schon lange nicht mehr so intensiv erlebt.

Mein „im Hier und Jetzt sein“ üben, macht sich auch schon in meinem Umfeld bemerkbar.

Ich erlebe vor allem eine extrem intensive Zeit mit den Kindern im Kindergarten. Da gelingt es mir am besten mit allen Sinnen bei ihnen zu sein.

Aber auch die Gespräche mit anderen Menschen, Kolleginnen, Eltern sind viel herzlicher und offener.

Ich nehme viel mehr wahr, nehme mich selber mehr zurück und höre aktiv zu. Es waren diese Woche viele gute Gespräche dabei und ich habe viele Eltern näher kennen gelernt.

Es war eine erfüllende Zeit voller herzlicher Momente und intensiver Gespräche.

Auch mein Elternabend verlief etwas anders als sonst.
Da ich sehr stark verkühlt bin und das Gefühl hatte, nicht klar denken zu können, habe ich versucht einfach mit meiner ganzen Freude an der Arbeit und mit Herzenswärme zu meinem Vortrag zu gehen. Und siehe da, es war so entspannt, fröhlich und die Eltern waren offen, locker und herzlich.

Ich bekam viel positives Feedback, wie herzlich und harmonisch es bei uns hier im Haus ist, wie toll der Elternabend vorbereitet war und wie gerne die Kinder in den Kindergarten gehen.

Ich erlebe Begegnungen viel intensiver.

Auch beobachte ich fremde Menschen viel genauer und sehe Situationen, bei denen ich diesen Menschen gerne die Augen öffnen würde. Besonders wenn es um Kinder geht, deren Bedürfnisse ignoriert oder klein gemacht werden.

Ich habe da eine Situation erlebt, bei dem mir das Eisbergmodell einfiel und was sich da im Laufe der Kindheit ins Unterbewusstsein abspeichern wird, von dem dieses Kind als Erwachsener vielleicht nichts mehr weiß, aber dementsprechend reagiert.

Sehr spannend – deswegen wird mein Wunsch auch immer größer, dass ich anschließend die Ausbildung zum Kinder Mentaltrainer machen möchte.

Mein Arbeitsbereich ist ein guter Ort üben zu können, weil ich täglich mit vielen Menschen zu tun habe. Menschen, die mir vertrauen und oftmals meine Unterstützung wollen.

Ich bin so begeistert von der Ausbildung und von euch.

 


Kommentare ( 1 )
  1. Liebe Barbara!
    Ich kann einfach nur „WOW!“ sagen.
    Es ist richtig herzerfrischend zu lesen, wie du bereits nach dem ersten Modul die erlernten Werkzeuge im täglichen Leben wirkungsvoll einsetzt. Wie du nicht nur für dich selbst feststellst, dass dies eine positive Veränderung bewirkt, sondern auch dein direktes Umfeld es bemerkt und davon profitiert.

    Ich bin schon gespannt auf deinen nächsten Blog!

    Liebe Grüße
    Stefan

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlich. Pflichtfelder sind markiert *