Mit dem LINC Personality Profiler Persönlichkeit fundiert erfassen

WAS IST PERSÖNLICHKEIT?

Jeder Mensch hat eine Persönlichkeit.
Die Frage, was unter dem Begriff „Persönlichkeit“ zu verstehen ist, beantwortet die Psychologie folgendermaßen: „Die Persönlichkeit eines Menschen bildet sich aus der Gesamtheit derjenigen Merkmale, die sein Erleben, Fühlen und Verhalten maßgeblich prägen“

Die moderne Persönlichkeitspsychologie hat darauf eine klare Antwort:
Persönlichkeit besteht aus verschiedenen Bausteinen.

CHARAKTEREIGENSCHAFTEN – MOTIVE – KOMPETENZEN

PERSÖNLICHKEIT ERFASSEN

Typenansätze: Basieren auf der Annahme, die Persönlichkeiten aller Menschen ließen sich in wenige Grundtypen einteilen – simplifizierend, unfundiert und irreleitend
Dimensionale Ansätze: Jeder Mensch hat ein individuelles Profil, gebildet aus seinen Ausprägungen bei den zentralen Persönlichkeitsdimensionen – wie ein Fingerabdruck

QUALITÄTSMERKMALE DER BIG-5

  • Die Big 5 repräsentieren alle anderen persönlichkeits- bezogenen Dimensionen – hierarchischer Ansa
  • Aus den Daten für die fünf Faktoren lassen sich daher Rückschlüsse auf die Ausprägung aller anderen Persönlichkeitsdimensionen ziehen
  • Unzählige Studien bestätigen die Güte der fünf Faktoren
  • Auch interkulturell haben sich die Big 5 als wesentlich besser anwendbar gezeigt als andere Modelle
  • Jede seriöse Persönlichkeitsforschung fußt heute auf den Big 5
    (z.B. Zusammenhang Persönlichkeit und Führung oder Persönlichkeit und Wahlverhalten)

ANPASSUNGEN BIDIMENSIONAL BIG-5

  • Die Dimensionen und Facetten des Ursprungsmodells wurden komplett übernommen
  • Das Wording der Dimensionsbezeichnungen wurde punktuell angepasst – alle Begriffe wurden positiv konnotiert und „alltagstauglich“ gemacht
  • Beide Pole einer Dimension haben eine Bezeichnung erhalten, wodurch ein bidimensionales Big 5 Modell entsteht, dass das bisherige eindimensionale Modell mit den Ausprägungen hoch und niedrig ersetzt

Die BIG 5

INTROVERSION vs. EXTRAVERSION

NACH INNEN ODER NACH AUSSEN ORIENTIERT?
Worauf richte ich im täglichen Leben und im Umgang mit anderen mein Hauptaugenmerk – auf mein eigenes inneres Erleben und meine Interpretation der Außenwelt oder auf die Interaktion mit anderen und die daraus resultierenden Sinneseindrücke?
Ersteres kennzeichnet die Introversion, letzteres die Extraversion.

GEWISSENHAFTIGKEIT vs. FLEXIBILITÄT

LEISTUNGSORIENTIERTE ODER FLEXIBLE LEBENSFÜHRUNG?
Diese Dimension beinhaltet verschiedene Facetten, die allesamt mit menschlicher Leistung und dem individuellen Arbeitsstil verknüpft sind. Es geht u.a. um die Fragen, ob jemand sehr planvoll oder eher spontan an eine Aufgabe heran geht, wie hoch die persönlichen Zielvorstellungen angesetzt werden oder wie stark man sich an Prinzipien orientiert.

OFFENHEIT vs. BESTÄNDIGKEIT

NEUES ODER BEWÄHRTES?
In dieser Dimension wird die Neigung einer Person erfasst, sich für ‚das Neue‘ zu interessieren und zu öffnen (hohe Ausprägung in Offenheit) bzw. ‚das Bewährte‘ zu erhalten und weiterzuverfolgen (hohe Ausprägung in Beständigkeit).

KOOPERATIONSORIENTIERUNG vs. WETTBEWERBSORIENTIERUNG

VERTRÄGLICH ODER KOMPETITIV?
Diese Dimension beschreibt im Gegensatz zur Extraversion vs. Introversion nicht ob jemand die Tendenz hat soziale Kontakte zu suchen und einzugehen, sondern wie sich jemand in sozialen Interaktionen typischerweise verhält

SENSIBILITÄT vs. EMOTIONALE STABILITÄT

EMPFINDSAMKEIT ODER ROBUSTHEIT?
Diese Dimension beschreibt am einen Ende der Skala die emotionale Empfindsamkeit einer Person sowie am anderen Ende der Skala die psychische Robustheit einer Person auch im Angesicht von Krisen, Problemen und Widerständen.

DIE MOTIVE

Motive haben Einfluss darauf, was wir im Leben anstreben und welche Ziele wir erreichen möchten.

DIE MOTIVE: WAS TREIBT MICH AN?

Die Big 5 erklären, welche Verhaltenspräferenzen man aufgrund seines Persönlichkeitsprofils in bestimmten Situationen zeigt („wie verhalte ich mich?“).
Die Motive dagegen erklären tieferliegende Triebfedern, also das „Was“ und „Warum“, die Richtung in die ein Mensch strebt.
Der PERSONALITY PROFILER nutzt das klassische, vielfach bestätigte Motiv-Modell von David McClelland mit den drei Hauptmotiven Beziehung, Leistung und Einfluss.
Zwischen den Big 5 und den Motiven gibt es starke Wechselwirkungen, allerdings unterscheiden Sie sich auch deutlich. Motive geben eine Richtung vor, die BIG FIVE definieren den persönlichen Stil.

DIE KOMPETENZEN

WAS LIEGT MIR GUT?

Wie jeder Persönlichkeitstest ist der LPP eine Selbstauskunft durch die Anwender.
Die exakte Ausprägung von Kompetenzen lässt sich nur durch Leistungstests messen, bei denen Kompetenz gezeigt werden muss (z.B. IQ-Tests).
Im PERSONALITY PROFILER wird das Kompetenzprofil des Anwenders von dessen Charaktereigenschaften (Big 5) abgeleitet.
Dies ist mit einer hohen Genauigkeit möglich, da zur Verbindung (Korrelation) der Big 5 Dimensionen mit spezifischen Kompetenzen sehr viele gesicherte Forschungsergebnisse vorliegen, die in das Tool eingeflossen sind.

DIE QUALITÄT DES LPP

Folgende Gütekriterien sollte ein qualitativ hochwertiges Instrument erfüllen

Seriosität und Fundierung

  • Erfasst das Instrument tatsächlich Persönlichkeit?
  • Basiert das Tool auf einem vielfach bestätigten Modell?
  • Informationsgehalt der Ergebnisrückmeldung: Enthält die Rückmeldung für den Anwender individuelle, verständliche und Nutzen stiftende Informationen?
  • Praxistauglichkeit: Bildet das Instrument die (betriebliche ) Realität der Anwender ab?

Modernes und eingängiges Layout

  • Ist die Gestaltung des Instruments zeitgemäß und erzeugt Lust auf die Arbeit mit den Ergebnissen?

Flexibel einsetzbar

  • Eignet sich das Instrument für den Einsatz in unterschiedlichsten Kontexten?


GÜTEKRITERIEN DES PERSONALITY PROFILERS

Seriosität und Fundierung

  • BIG FIVE als führendes Modell der Persönlichkeitspsychologie.
  • Ganzheitliche Erfassung von Persönlichkeit über Motive, Charaktereigenschaften und Kompetenzen.
  • Skalenreliabilität des LPP von 80, die fortlaufend nach wissenschaftlichen Standards validiert wird.

Informationsgehalt der Ergebnisrückmeldung

  • Ausgewogenes Verhältnis zwischen Informationstiefe (Texte statt Stichwörter, Psyfacts) und Verständlichkeit sowie Anwendbarkeit (Ergebnisübersicht, Ergebnisse auf Facettenebene)

Praxistauglichkeit

  • Individuelle Ergebnistexte zu Praxis relevanten Themen (z.B.Führung)

Modernes und eingängiges Layout

  • Layout im Stil moderner Journals und Magazine statt verstaubter Grafiken aus dem Excel-Baukasten

Flexibel einsetzbar

  • Versionen für Personalentwicklung, Personalauswahl, Teamentwicklung, 360Grad Feedbacks etc.

Wie kann ich ein zukunftsweisendes Persönlichkeitsprofil mit dem LINC Personality Profiler für mich machen?

Als Lebens- und Sozialberater:in oder Coach, können Sie unseren Workshop „Persönlichkeit analysieren, verstehen und anwenden“ besuchen.